Ihr Vorteil:

Alle Arbeiten aus einer Hand mit festem Ansprechpartner!

Ist das Wasser erst einmal in Böden, Decken und Wänden eingedrungen, so hilft alleiniges Heizen und Lüften der betroffenen Räume nicht mehr aus den Wasserschaden zu beseitigen. Eine technische Trocknung der betroffenen Flächen wird schon aus hygienischen Gründen dringend notwendig. Wärme alleine hat keinerlei beschleunigende Wirkung auf den Austrocknungsprozess!

Unsere Praxiserfahrung und kundenorientiere Vorgehensweise sind die Garantie für eine schnelle und problemlose Schadensbeseitigung. Dabei übernehmen wir für Sie gerne die komplette Abwicklung.

Für die Schadensmeldung sind wir telefonisch erreichbar unter: 

Diagnose

Sofortmaßnahme

Erste Hilfe bei einem Wasserschaden

Ursache finden: Sollte ein Rohrbruch die Ursache Ihres Wasserschadens sein, so drehen Sie alle Zuleitungen sowie den Hauptwasserhahn ihrer Wasserversorgung im ganzen Haus ab. Um Folgeschäden zu vermeiden, denken Sie auch daran Ihre Stromversorgung abzuschalten.

Wasser entfernen: Beseitigen Sie auslaufendes Wasser wenn es sich um eine kleine bzw. überschaubare Fläche handelt. Hierzu kann ein Nassstaubsauger oder eine Wasserpumpe hilfreich sein.

Mobiliar und Inventar sicher: Bringen Sie tragbare Möbel, elektronische Geräte und wertvolle Gegenstände welche noch nicht vom Schaden betroffen aus der Gefahrenzone und somit in Sicherheit.

Aufräumarbeiten: Beseitigen Sie feuchte und mit Wasser aufgesogene Einrichtungsgegenstände, Teppiche und Kleidung aus den Räumlichkeiten um weitere Folgeschäden zu verhindern.

Senkung der Luftfeuchtigkeit: Mit Hilfe von Kondensattrockner kann eine sofortige Trocknungsmaßnahme des Wasserschadens begonnen werden. Somit schützen Sie Gebäude und Inventar vor Folgeschäden. Umluftgebläse unterstützen diesen Trocknungsprozess. Ist der Wasserschaden ein Versicherungsfall, so kann nach kurzer Kontaktaufnahme mit Ihrer Versicherung, sofort mit der Beseitigung begonnen werden. Die Trocknung gilt als Schadensminimierung und wird von Ihrer Versicherung freigegeben.

Übrigens: Sie als Versicherungsnehmer haben grundsätzlich das Recht der freien Handwerkerwahl. D.h. die Versicherung kann Ihnen in der Regeln nicht vorschreiben wen Sie mit der Beseitigung des Wasserschadens beauftragen.

Gerne stehen wir Ihnen zu Seite und sind für Sie unter der Tel. Nr. 06028 -997 397 oder unter info@wasserschaden-aschaffenburg.de sowie über das Kontaktformular erreichbar.

Trocknung

Gebäudetrocknung

Trocknung von Decken, Böden und Wänden

Grundsätzliches Lüften ist meistens nicht ausreichend wenn Ihr Mauerwerk oder tragende Teile ihres Hauses von Feuchtigkeit betroffen sind. Egal in welcher Größenordnung Ihr Wasserschaden ist, Sie sollten immer sicher gehen und für eine professionelle Gebäudetrocknung eine kompetente Firma kontaktieren. Nur so ist Ihnen fachkundige Beratung sicher und es wird ein richtiges Verfahren zu Trocknung eingeleitet.

Alle Trocknungen an Bauteilen geht eine Ermittlung des Wasserschadens und deren Ursache voran. Bei uns erhalten Sie eine umfangreiche Diagnose.

Auch bei der Sanierung und der Beseitigung des Wasserschadens sind Sie bei uns in guten Händen. Unsere umfangreichen Sanierungsleistungen und weiter Koordination nachfolgender Handwerker und Versicherungen kommt Ihnen zu Gute.

Trocknung

Bautrocknung

Bautrocknung mit System –  Trocken kalkulieren!

Zeitverzögerung in der Bauabwicklung führen zu Produktionsverzögerungen, Mietverlusten und Konventionalstrafen  – erhebliche Mehrkosten, Budgetüberschreitungen und Einnahmeverluste sind die Folge.

Aufgrund der immer kürzeren Bauzeiten kann die während der Baumaßnahme in die Bausubstanz eingebrachte Feuchtigkeit auf natürlichem Weg nicht mehr vollständig austrocknen. Schäden durch Restfeuchte erhöhen das Kostenrisiko von Gewährleistungsansprüchen. Die Minimierung der Trocknungszeiten ist daher ein bedeutender Bestandteil der Gesamtkostenrechnung. Durch technische Trocknung lässt sich eine Zeitersparnis von mehreren Wochen erreichen, Ihr Bauvorhaben ist früher bezugsfähig.

Bautrocknung senkt Heizkosten!
Wegen der immer kürzeren Bauzeit, aber auch durch den zunehmenden Einsatz von Wärmedämmerbundsystemen kann die während der Baumaßnahme eingebrachte Feuchtigkeit nicht mehr vollständig austrocknen.

Aufgrund der Feuchtigkeitsbedingten hohen Wärmeleitfähigkeit des Baukörpers können die Heizkosten für den Bewohner in den ersten drei Jahren um 200 bis 300 Prozent höher liegen, als bei trockener Bausubstanz.

Ob Sommer oder Winter –  vom wirtschaftlichen Vorteil der technischen Bauwerkstrocknung profitieren Sie zu jeder Jahreszeit!

Trocknung

Estrichtrocknung

Die verschiedene Verlege- und Konstruktionsarten von Estrich
Bei einer Gebäudetrocknung ist eine Trocknung von Böden und Estrichen in den meisten Fällen unerlässlich. Wir unterscheiden drei verschiedene Estricharten bei unterschiedlichen Trocknungseigenschaften.

Verbundestrich – schwimmender Estrich – Estrich auf Trennlage
Zement-,  Anhydrid-, Kunstharz-, Trockenestrich und Gussasphalt wirken sich unterschiedlich auf den Trocknungsprozess aus.

Bei einem Verbundestrich wird zur Trocknung ein Kondens- oder Adsorptionstrockner und Umluftgeräte eingesetzt. Eine Trocknung von Verbundestrich ist allerdings nach Feuchtigkeit und Umfang des Schadens problematisch.

Ebenso lässt sich ein Estrich auf Trennlage nur schwer vollständig trocknen.

Im Wohnungsbau ist ein schwimmender Estrich aufgrund seiner schall- und wärmeisolierenden Funktion weit verbreitet. Er lässt sich zuverlässig mit speziellen Verfahren trocken. Wobei die Dämmschicht ebenso getrocknet werden kann.

Dämmschichttrocknung
Ist die Feuchtigkeit bereits in der Dämmschicht in Unter- oder Überdruckverfahren zu trocken. Gezielte erforderliche Löcher werden im Boden gesetzt um die Luft in die Dämmschicht pressen zu können (Unterdruck). Da hier Schadstoffe wie Staub, Mineralfaser oder Schimmelsporen freigesetzt werden wird eine solche Trocknung nur noch selten ausgeführt. Das bevorzugte Unterdruckverfahren funktioniert genau umgekehrt. Dabei wird die Feuchtigkeit angesaugt und durch einen Hepa – Filter gereinigt.

Sanierung

Schimmelbeseitigung

Schimmelpilze in Innenräumen
Der Begriff „ Schimmel“ kennzeichnet keine klare Definition, da er keine einheitliche systematische Zuordnung erlaubt. Schimmel wird daher allgemein dem „Bereich der Pilze“ zugeordnet. Zusätzlich zeigen Schimmelpilze eine extrem anpassungsfähige Lebens- und Überlebensstrategie, in dem sie die zur Verfügung stehende Nährstoffe nutzen und diese bei geeigneten Umgebungsbedingungen (vor allem bei entsprechender Feuchtigkeit) schnell besiedeln.

Die wichtigste Voraussetzung für eine nachhaltige Sanierung ist die Feststellung der Ursache für das Wachstum der Mikroorganismen. Denn nur, wenn die Schadenursache dauerhaft behoben ist, kann die Sanierung nachhaltig erfolgreich sein.

Ziel der Sanierung ist, dass im Sanierungsbereich folgende Bedingungen erfüllt sind: 

  • Keine biogene Belastung der Raumluft.
  • Kein sichtbarere, kein nicht sichtbarer und kein verdeckter Schimmelpilzbefall der vom Schaden betroffenen Bauteile, von dem eine Belastung des Innenraumes ausgehen kann
  • Keine sekundäre Verunreinigungen der Oberflächen
  • Keine mikrobiologisch bedingte Geruchsbelästigung

Sanierung

Leistungen

Nach erfolgreicher Wasserschadenbeseitigung kümmern wir uns gerne (selbst oder mit Hilfe von Fachfirmen) auch um die komplette Renovierung.

Professionelle Wiederherstellung in folgenden Bereichen:

  • Reinigungsarbeiten
  • Rückbauarbeiten
  • Tapezier- und Malerarbeiten
  • Trockenbauarbeiten
  • Fliesenlegerarbeiten
  • Schreinerarbeiten
  • Elektroarbeiten
  • Verlegung von Laminatböden, PVC- Belägen, Linoleumbelägen

Kontakt

FECHER Wasserschadenbeseitigung
Ruchelnheimstraße 13
63743 Aschaffenburg-Obernau

Tel.: 06028 997 397
Fax: 06028 20727

E-Mail: info@wasserschaden-aschaffenburg.de

Schreiben Sie uns

Datenschutzbestimmungen